ihre weinauswahl
  • Die Sage zum Wein

    Wie schön muss es damals im „Verlorenen Tal“, hinter dem Matterhorn, dem "Hooru" gelegen, gewesen sein.
     

    Lange bevor sich die ersten Touristen auf den Monte Rosa wagten, gingen Zermatter Jäger an diesen einsamen Plätzen vorbei. Einige von ihnen erzählten davon, sie hätten mitten im Gletscher ein grünes, grosses Tal - ein richtiges Paradies!! - gesehen. Gott habe dieses Tal besonders in seinen Schutz genommen und vor bösen Geistern bewahrt. So dass dieses Gebiet nie mit ewigem Schnee bedeckt würde.


    Die goldenen Sonnenstrahlen tanzten auf den Trauben der Reben und tauchten die Kirschen, Äpfel und Zwetschgen an ihren Bäumen in ein paradiesisches Licht. Auf den Wiesen blühten die schönsten Blumen, und die Gämsen tollten übermütig im freien Spiel im frischen Gras. Murmeltiere kamen aus ihren Höhlen und pfiffen vergnügt, Hasen und Füchse spielten unter tausendjährigen Arven mit ihren Zapfen, und auch sonst gab es reichlich Tiere in dieser Gegend.


    Alle lebten in schönstem Frieden. Alpenrosen, Enzian und Männertreu verströmten einen betörenden Duft und dieser verbreitete sich an diesem Ort, wo lange Zeit nie ein Mensch gewesen war. Aber verflucht sei der Jäger, der es eines Tages wagte, diese Stille, diesen Frieden durch einen Schuss aus seinem Jagdgewehr zu stören. Er hat mit seinem Leben dafür bezahlt. Aber seitdem ist nichts mehr, wie es einst war. Der Sage nach, zeigt sich dieses „Verlorene Tal“, dieses Paradies seitdem nämlich nur noch alle sieben Jahre und auch nur demjenigen, der wahrhaft frei von Sünden ist. Der köstliche Saft aber, welcher aus den Reben dieses Paradieses gewonnen wird, kann Jahr für Jahr hier bei uns im Weinkeller genossen werden.

    z'Matterhoru Pinot Noir AOC

    16,50 CHFPreis
    Volumen
      • Rebsorte: Pinot Noir
      • Weintyp: Dunkle, samtige Farbe, mit einem aromatischen Feuerwerk vonreifen Beerenfrüchten.
      • Ausschanktemperatur: 16 – 18 °C
      • Genussreife: 1 – 6 Jahre
      • Passt zu: Wildpastete, Kalbfleisch an Morchelsauce, Risotto mit Pilzen, Kalbfleisch, Fleischgerichten, Teigwarengerichten oder zu einem halbreifen Nanztaler Alpkäse

    Links

    Onlineshop

    Folgen Sie uns

    E-Newsletter

    ©2020 by Johanneli Fi Weinkeller, Treichweg 5, CH-3930 Visp ¦ T. 027 945 60 12 / 079 757 95 40 ¦ info[at]johanneli-fi.ch ¦ www.johanneli-fi.ch

    Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr und samstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr.