Heute auf der Rebcam- Der Wasserfluss vom Boden über die Pflanze in die Luft

current.jpg

Der Wasserhaushalt- der Wasserfluss vom Boden über die Pflanze in die Luft

Das Wasser wird von den Rebwurzeln aus dem Boden aufgenommen und im Fruchtholz  im sogenannten Xylem zu den Blättern transportiert. Das Wasser verdunstet im Blattinnern und verlässt das Blatt als Wasserdampf durch die Stomata (Spaltöffnung auf der Blattunterseite). Die trockene Luft  wirkt dabei wie eine Saugkraft, die Wasser aus dem Blatt zieht. Dadurch entsteht im Xylem ein Unterdruck, der das Wasser von den Wurzeln her zu den Blättern zieht.

Wie reagiert die Rebe bei Wasserstress

Bei moderatem Wasserstress, vergleichbar wenn wir durstig sind, wird zuerst das oberirdische Wachstum verlangsamt und gleichzeitig das Wurzelwachstum verstärkt. Durch das Wurzelwachstum wird zusätzlicher Boden erschlossen und die Rebe kann im besten Fall zusätzliches Wasser aufnehmen. Erst bei stärkerem Wassermangel werden die Spaltöffnungen auf der Blattunterseite allmählich geschlossen und die Photosyntheseleistung wird abgeschwächt. Bei starker Trockenheit zeigen sich vom Blattrand her zuerst gelbe, dann braune Flecken bis schliesslich das ganze Blatt vergilbt und abfällt.

Die Tärbina wurde letzte Woche gewässert. Die Feuchtigkeit im Boden sollte nun reichen bis zur Reifephase.  

 

Posted on July 22, 2018 .